Image Image

Der Rhein-Erft-Kreis ist ein Kreis im Westen Nordrhein-Westfalens im Regierungsbezirk Köln. Er umfasst 10 Kommunen und bietet als einer der größten Arbeitgeber in der Region vielfältige Möglichkeiten der beruflichen Weiterentwicklung. Zur Personalgewinnung ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt im Gesundheitsamt in der Abteilung 53/5 "Gesundheitsaufsicht und -verwaltung" die Stelle einer/eines

Amtsapothekerin/Amtsapothekers (m/w/d)

in Teilzeit (50%) zu besetzen. Die Einstellung erfolgt unbefristet.

Im Rahmen der Teilzeittätigkeit muss die Bereitschaft bestehen, auch nachmittags Dienst zu versehen und die Arbeitszeit den dienstlichen Belangen anzupassen.

Eine Eingruppierung kann bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen entsprechend der Stellenbewertung nach Entgeltgruppe 14 TVöD erfolgen. Dienstort ist Bergheim.

Was bringen Sie mit?

Hier
  • Abgeschlossenes Hochschulstudium der Pharmazie und Approbation als Apothekerin bzw. Apotheker und
  • Mindestens zweijährige praktische Berufserfahrung im Arzneimittelwesen
  • Bereitschaft zur Weiterbildung sowie Engagement und hohe Einsatzbereitschaft bei fachspezifischen und fachübergreifenden Themen des öffentlichen Gesundheitswesens
  • Wünschenswert ist die Fachqualifikation zur Fachapothekerin bzw. zum Fachapotheker für öffentliches Gesundheitswesen
  • Ein hohes Maß an Kommunikationsfähigkeit, Flexibilität und Entscheidungsfreude
  • Belastbarkeit, Teamfähigkeit und Kooperationsbereitschaft
  • Eigeninitiative, Organisations- und Planungsgeschick
  • Arbeitsfreude und Selbständigkeit
  • Souveräne, belastbare und kommunikationserfahrene Persönlichkeit, die die Aufgabenerledigung ergebnisorientiert und pragmatisch angeht
  • Gute Kenntnisse im Arzneimittelrecht und in der Datenverarbeitung
  • Verwaltungskenntnisse bzw. Verwaltungserfahrung runden Ihr Profil in idealer Weise ab

    Wegen des möglichen Einsatzes im Außendienst sind eine gültige Fahrerlaubnis der Klasse B sowie die Bereitschaft, den privaten PKW gegen Kostenerstattung für dienstliche Zwecke einzusetzen, erforderlich.

Was ist Ihr Aufgabenbereich?

Hier
  • Sie sind im Rhein-Erft-Kreis schwerpunktmäßig zuständig für die Überwachung des Verkehrs mit Arzneimitteln, Gefahrstoffen und Bioziden im Einzelhandel bzw. außerhalb von Apotheken.

    Die Aufgaben umfassen u.a.:
  • Koordinierende Mitwirkung bei der Einstufung und Abgrenzung von Arzneimitteln, Medizinprodukten, Betäubungsmitteln und Nahrungsergänzungsmitteln
  • Erstellung von fachlichen Gutachten für Zoll- und Justizbehörden
  • Erforderlichenfalls Durchführung des Schriftwechsels mit Strafverfolgungsbehörden bei Verdacht auf Straftaten
  • Verantwortliche Steuerung der Überwachung von Betrieben und Einrichtungen, die Gefahrstoffe im Einzelhandel in den Verkehr bringen sowie Kontrolle von Produkten im Zusammenhang mit den gefahrstoffrechtlichen Vorschriften
  • Erfassung und Abwehr von Arzneimittelrisiken und Beratung pharmazeutischer Fachkreise sowie der Bevölkerung über Arzneimittelrisiken
  • Sozialpharmazeutische Projekte
Gewissenhaftigkeit und Genauigkeit zählen zu Ihren Qualitäten genauso wie hohe Eigenverantwortung, eine gute Auffassungsgabe, Verhandlungs- und Organisationsgeschick sowie die Bereitschaft zu interdisziplinärem Denken. Ihre Aufgaben sind anspruchsvoll, vielfältig und abwechslungsreich. Die fortlaufende Aktualisierung der zu beachtenden Rechtsvorschriften erfordert die eigenverantwortliche fachgerechte und zielgerichtete Anpassung der Handlungsmaßnahmen im durchzuführenden Verwaltungshandeln. Neue Verfahren und Methoden sehen Sie somit als Chance und Herausforderung im Rahmen der Ihnen obliegenden Überwachungstätigkeit, die aktuellen rechtlichen Anforderungen als Überwachungsbehörde zu überwachen und erforderlichenfalls durchzusetzen.



Was bieten wir Ihnen?

Hier

Der Rhein-Erft-Kreis arbeitet stetig an der Verbesserung der Mitarbeiterzufriedenheit. Aus diesem Grund wurden bereits vielfältige Angebote zur Attraktivitätssteigerung geschaffen:

  • Gleitende Arbeitszeit
  • Möglichkeit der Heimarbeit
  • Eigener Betriebskindergarten
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement (u.a. vergünstigte Firmenfitness-Angebote)
  • Vielfältige Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Krisensichere Arbeitsplätze

Allgemeine Grundsätze?

Hier

Der Rhein-Erft-Kreis fördert die Gleichstellung von Frauen und Männern nach dem Gleichstellungsgesetz und dem Gleichstellungsplan des Rhein-Erft-Kreises. Bewerbungen von Frauen sind daher ausdrücklich erwünscht. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen oder die Vorgaben des Landesgleichstellungsgesetzes bereits erfüllt sind.

Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Bewerbungsunterlagen, die als unverschlüsselte E-Mail übersandt werden, sind auf diesem Weg gegen unbefugte Kenntnisnahme oder Veränderung nicht geschützt. Die Bewerbungsunterlagen werden ausschließlich zum Zwecke des Auswahlverfahrens verwendet und nach Abschluss des Auswahlverfahrens unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen gelöscht. Weitere Hinweise zum Datenschutz finden Sie unter https://www.rhein-erft-kreis.de/datenschutz.


Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung