Image Image

Der Rhein-Erft-Kreis ist ein Kreis im Westen Nordrhein-Westfalens im Regierungsbezirk Köln. Er umfasst 10 Kommunen und bietet als einer der größten Arbeitgeber in der Region vielfältige Möglichkeiten der beruflichen Weiterentwicklung. Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist im Amt für Hochbau/Obere Bauaufsicht und Wohnungswesen die Stelle einer/eines

Staatlich geprüfte/r Techniker/in oder Bauingenieur/in (m/w/d)

als technische/r Sachbearbeiter/in für die Abteilung „Wohnungsbauförderung“ unbefristet und in Vollzeit zu besetzen.

Eine Eingruppierung kann bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen bis Entgeltgruppe 10 TVöD erfolgen. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden. Dienstort ist Bergheim.

Was bringen Sie mit?

Hier
  • Abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom-, Master- oder Bachelorabschluss) der Fachrichtung Bauingenieurwesen
  • Staatlich geprüfter Techniker der Fachrichtung Bautechnik, Studienschwerpunkt Hochbau
  • Gute Kommunikationsfähigkeit in Wort und Schrift
  • Hohe Belastbarkeit auch in Stresssituationen
  • Sicherer Umgang mit MS-Office-Standardprogrammen
  • Wegen des Einsatzes im Außendienst sind eine gültige Fahrerlaubnis der Klasse B sowie die Bereitschaft, den privaten PKW gegen Kostenerstattung für dienstliche Zwecke einzusetzen, erforderlich.

Was ist Ihr Aufgabenbereich? 

Hier
  • Prüfung technischer Unterlagen zu geplanten Bauvorhaben
  • Prüfung der Baupläne (Bauantragsunterlagen) sowie Wohnflächen- und Kubaturberechnungen im Hinblick auf die Einhaltung der Vorschriften zur Wohnungsbauförderung
  • Bewertung der Zweckmäßigkeit der Grundrissgestaltung
  • Prüfung der Barrierefreiheit unter bestimmten Voraussetzungen

Was bieten wir Ihnen?

Hier

Der Rhein-Erft-Kreis arbeitet stetig an der Verbesserung der Mitarbeiterzufriedenheit. Aus diesem Grund wurden bereits vielfältige Angebote zur Attraktivitätssteigerung geschaffen:

  • Gleitende Arbeitszeit
  • Möglichkeit der Heimarbeit
  • eigener Betriebskindergarten
  • betriebliches Gesundheitsmanagement (u.a. vergünstigte Firmenfitness-Angebote)
  • vielfältige Weiterbildungsmöglichkeiten
  • attraktive Aufstiegschancen
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • krisensichere Arbeitsplätze
  • betriebliches Zusatzversorgung zur Altersvorsorge

Allgemeine Grundsätze?

Hier

Die Stelle ist grundsätzlich auch für Teilzeitkräfte geeignet, jedoch muss die Bereitschaft bestehen, auch an Nachmittagen Dienst zu versehen und die Arbeitszeit den dienstlichen Belangen anzupassen.

Der Rhein-Erft-Kreis fördert die Gleichstellung von Frauen und Männern nach dem Gleichstellungsgesetz und dem Gleichstellungsplan des Rhein-Erft-Kreises. Bewerbungen von Frauen sind daher ausdrücklich erwünscht. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen oder die Vorgaben des Landesgleichstellungsgesetzes bereits erfüllt sind.

Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Bewerbungsunterlagen, die als unverschlüsselte E-Mail übersandt werden, sind auf diesem Weg gegen unbefugte Kenntnisnahme oder Veränderung nicht geschützt. Die Bewerbungsunterlagen werden ausschließlich zum Zwecke des Auswahlverfahrens verwendet und nach Abschluss des Auswahlverfahrens unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen gelöscht. Weitere Hinweise zum Datenschutz finden Sie unter https://www.rhein-erft-kreis.de/datenschutz.

Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung