Image Image

Der Rhein-Erft-Kreis ist ein Kreis im Westen Nordrhein-Westfalens im Regierungsbezirk Köln. Er umfasst 10 Kommunen und bietet als einer der größten Arbeitgeber in der Region vielfältige Möglichkeiten der beruflichen Weiterentwicklung. Derzeitig suchen wir im Rahmen der Personalgewinnung als Verstärkung im Amt für Finanzwirtschaft und Controlling, Abteilung 20/1 „Finanzmanagement und Controlling“, zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/einen

Steuerfachwirt/in, Diplom-Finanzwirt/in (m/w/d) oder vergleichbare Qualifikation

in Vollzeit.

Eine Eingruppierung kann bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen entsprechend der Stellenbewertung nach Entgeltgruppe EG 12 TVöD bzw. A 13 LBesO A NRW erfolgen. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt zurzeit 39 Stunden für Beschäftigte und 41 Stunden für Beamtinnen/Beamte. Die Besetzung der Stelle erfolgt unbefristet. Dienstort ist Bergheim.


Was bringen Sie mit?

Hier
  • Abgeschlossene Ausbildung zur Steuerfachwirtin/zum Steuerfachwirt oder ein abgeschlossenes Studium zur Diplom-Finanzwirtin/zum Diplom-Finanzwirt oder vergleichbarer Qualifikation

Was ist ihr Aufgabenbereich?

Hier

In einem motivierten Team obliegen Ihnen folgende Schwerpunktaufgaben:

Steuern (Umsatz-, Körperschafts- und Gewerbesteuer sowie artenverwandte Formen) 

Hier
  • Erstellung von Rahmenbedingungen für den rechtskonformen Umgang des Kreises mit steuerbaren/ steuermeldepflichtigen Sachverhalten
  • Prüfung des Vorliegens eines Betriebs gewerblicher Art (BgA) und Pflege der bestehenden BgA’s.
  • Federführung beim Umstellungsprozess § 2 b UStG und Implementierung Tax Compliance Management System (TCMS) – Begleitung durch externen Berater
  • (Entscheidungsreife) Einzelfallvorbereitungen
  • Rechtliche steuerliche Beratung der Fachbereiche
  • Gewinnermittlung für BgA-Deklarationen
  • Erstellung der Mittelanmeldungen für die Haushaltsplanung sowie von Dokumentationen/ prüffähigen Unterlagen für den Jahresabschluss bezüglich Steuern

Beteiligungen

Hier
  • Prüfung wirtschaftliche Betätigung
  • Führen Korrespondenz mit Aufsichtsbehörde
  • Rechtliche Auswertung der Unterlagen aus den Kreisgesellschaften und Aufzeigen von Handlungsbedarfen/ Lösungsansätzen
  • Erstellung der Mittelanmeldungen für die Haushaltsplanung sowie von Dokumentationen/ prüffähigen Unterlagen für den Jahresabschluss bezüglich Beteiligungen
Gesamtabschluss Hier
  • Vorbereitung des Konsolidierungskreises zur Beurteilung des Darstellungsumfangs des Gesamtabschlusses inkl. Dokumentation
  • Erstellung der Zahlen- und Erläuterungswerke für den Gesamtabschluss
  • Auswertungen für den Gesamtlagebericht, Gesamtanhang und Anlagen vorbereiten

Beihilferecht/Betrauungen

Hier
  • Rechtliche Beratung der Fachbereiche und regelmäßige Kontrolle der bestehenden Beihilfen/ Bürgschaften

Was ist außerdem wünschenswert?

Hier

Die Tätigkeit erfordert ein hohes Maß an Einsatzbereitschaft, Flexibilität und Belastbarkeit aber auch Teamfähigkeit.

Gute Kenntnisse im Umgang mit den klassischen IT- Büroanwendungen, insbesondere fundierte Kenntnisse in Word und Excel, werden erwartet.

Die Bereitschaft, im Rahmen von Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen entsprechende Kenntnisse zu erwerben, wird vorausgesetzt.

Was bieten wir Ihnen?

Hier

Der Rhein-Erft-Kreis arbeitet stetig an der Verbesserung der Mitarbeiterzufriedenheit. Aus diesem Grund wurden bereits vielfältige Angebote zur Attraktivitätssteigerung geschaffen:

  • Gleitende Arbeitszeit
  • Möglichkeit der Heimarbeit
  • Eigener Betriebskindergarten
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement (u.a. vergünstigte Firmenfitness-Angebote)
  • Vielfältige Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Attraktive Aufstiegschancen
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Krisensichere Arbeitsplätze
  • betriebliche Zusatzversorgung zur Altersvorsorge
  • kostenlose Parkplätze direkt am Kreishaus

Allgemeine Grundsätze?

Hier

Der Rhein-Erft-Kreis fördert die Gleichstellung von Frauen und Männern nach dem Gleichstellungsgesetz und dem Gleichstellungsplan des Rhein-Erft-Kreises. Bewerbungen von Frauen sind daher ausdrücklich erwünscht. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen oder die Vorgaben des Landesgleichstellungsgesetzes bereits erfüllt sind.

Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Bewerbungsunterlagen, die als unverschlüsselte E-Mail übersandt werden, sind auf diesem Weg gegen unbefugte Kenntnisnahme oder Veränderung nicht geschützt. Die Bewerbungsunterlagen werden ausschließlich zum Zwecke des Auswahlverfahrens verwendet und nach Abschluss des Auswahlverfahrens unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen gelöscht. Weitere Hinweise zum Datenschutz finden Sie unter https://www.rhein-erft-kreis.de/datenschutz.


Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung