Stellenausschreibung

Der Rhein-Erft-Kreis ist mit knapp 500.000 Einwohnerinnen und Einwohnern eine dynamische Wachstumsregion und verbindet durch die unmittelbare Nähe zu Köln und Düsseldorf die Vorteile von Großstadtnähe und Lage im Grünen. Die Region an Rhein und Erft bietet mannigfaltige Zukunftsperspektiven als Wirtschaftsstandort bei gleichzeitig hoher Lebens- und Freizeitqualität mit guter schulischer Infrastruktur und gut ausgebauten Kinderbetreuungsangeboten. Die Kreisverwaltung verfügt über eine eigene Großtagespflege für unter 3-jährige Kinder.

Im Amt für Liegenschaftskataster und Geoinformation ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle eines/einer

Abteilungsleiters/Abteilungsleiterin (m/w/d)

in der Abteilung 62/2 Geoinformation und Vermessung mit den beiden Teams „Geoinformation und Thematische Kartographie“ und „Vermessung“ zu besetzen. Die Stelle ist nach A 13 LBesO A NRW bewertet. 

Welches Aufgabengebiet erwartet Sie?
Das Aufgabengebiet umfasst die Leitung der Abteilung „Geoinformation und Vermessung“ sowie des Teams „Geoinformation und Thematische Kartographie“ in personeller, organisatorischer und fachlicher Hinsicht. Zum Aufgabengebiet gehört neben der Leitungsfunktion u.a. das gesamte Spektrum der Liegenschaftsvermessung einer Katasterverwaltung als auch die Betreuung und der Ausbau der Geoinformation in der Kreisverwaltung.

Das sollten Sie mitbringen:
Sie können ein erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium (Master oder gleichwertiger Abschluss) der Fachrichtung Geodäsie, Geoinformation oder vergleichbar vorweisen und verfügen über die Qualifikation für die Laufbahngruppe 2, 2. Einstiegsamt für den höheren vermessungstechnischen Verwaltungsdienst.

Von Vorteil sind:

  •  Erfahrungen im Bereich Personalführung, -steuerung und -entwicklung.
  •  Erfahrung in den Aufgabenbereichen der Abteilung und fundierte Kenntnisse in den Bereichen Liegenschaftsvermessung   und Geoinformationssysteme (vorzugsweise ESRI ArcGIS und QGIS).
      •  Fachübergreifendes und analytisches Denken sowie die Bereitschaft, sich schnell in wechselnde Themenfelder   einzuarbeiten.
      •  Wünschenswert sind Grundkenntnisse des öffentlichen Vergabewesens.

        •  Die Bereitschaft zur Weiterbildung wird vorausgesetzt.
        Wir suchen eine Persönlichkeit mit Kommunikationsstärke und Überzeugungskraft, Flexibilität und Entscheidungsfreude. Belastbarkeit, Teamfähigkeit und Kooperationsbereitschaft werden ebenso erwartet wie Eigeninitiative, Organisations- und Planungsgeschick. Wir erwarten ein sicheres mündliches und schriftliches Ausdrucks- und Darstellungsvermögen sowie die Befähigung zur Selbstorganisation und Belastbarkeit auch in zeitkritischen Situationen.

        Wir bieten eine sichere Stelle im öffentlichen Dienst in einem motivierten Team mit guter Vereinbarkeit von Familie, Beruf und Privatleben durch flexible Arbeitszeit und Heimarbeitsplätze.

        Die Stelle ist grundsätzlich auch für Teilzeitkräfte geeignet. Jedoch muss die Bereitschaft bestehen, auch an Nachmittagen Dienst zu versehen und die Arbeitszeit den dienstlichen Belangen anzupassen.

        Im Rahmen des Landesgleichstellungsgesetzes streben wir eine weitere Erhöhung des Frauenanteils an und sind daher an der Bewerbung von Frauen besonders interessiert. Bewerbungen von Frauen sind daher ausdrücklich erwünscht. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen oder die Vorgaben des Landesgleichstellungsgesetzes bereits erfüllt sind.

        Bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung werden schwerbehinderte Menschen nach Maßgabe des Sozialgesetzbuchs IX besonders berücksichtigt. Die Angabe Ihrer Gesundheitsdaten ist freiwillig. Ohne Angabe der Gesundheitsdaten können die aus dem Sozialgesetzbuch IX erwachsenden Rechte nicht ausgeübt und den diesbezüglichen Pflichten nicht nachgekommen werden.

        Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der weiteren internen Verarbeitung Ihrer Daten zu dienstlichen Zwecken gemäß der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) und des Datenschutzgesetzes NRW zu.

        Sind Sie interessiert?
        Nachfragen zum Aufgabengebiet richten Sie bitte an Frau Vaaßen, tel. 02271 8316210, für Fragen zum Bewerbungsverfahren wenden Sie sich bitte an Frau Bürdek, tel. 02271 8311132.

        Interessentinnen und Interessenten reichen ihre ausführliche Bewerbung, die das Motiv für das Interesse an den o. a. Stellen, die Darlegung der fachlichen und persönlichen Voraussetzungen sowie bisherige Tätigkeiten und Einsatzbereiche enthält, bis zum 15.03.2021 über unser Online-Bewerberportal ein. Bitte sehen Sie von einer Papierbewerbung ab.

           

          Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung