Image Image

AUSBILDUNG / Vorbereitungsdienst

Landesarchivinspektoranwärter/in / (m/w/d) für den Rhein-Erft-Kreis


Die Ausbildung erfolgt größtenteils am Archiv und Fortbildungszentrum des Landschaftsverband Rheinland (LVR). Im Archiv des Rhein-Erft-Kreises wird ein mehrmonatiges Praktikum im Rahmen der Ausbildung absolviert.

Der Vorbereitungsdienst beginnt am 01.09.2024 (Dauer 3 Jahre):

  • Erwerb der Befähigung für die Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt, des Archivdienstes im Land NRW
  • Studienphase an der Hochschule für Polizei und öffentliche Verwaltung NRW, Standort Köln (4 Monate)
  • Praxisphasen im Ausbildungsarchiv in Kooperation mit dem Landesarchiv NRW – Abteilung Rheinland,
  • Duisburg und dem LWL-Archivamt, Münster (11 Monate)
  • Studienphase an der Archivschule Marburg – Hochschule für Archivwissenschaft (18 Monate)
  • Praktika in zwei weiteren Archiven (3 Monate)

Wir bieten:

Hier
    • Bezahltes Studium mit einer praxisbezogenen und vielfältigen Ausbildung unter qualifizierter Anleitung
    • Ausbildung im Beamtenverhältnis
    • Attraktive Anwärterbezüge in Höhe von zurzeit 1.405,68 €
    • Flexible Arbeitszeiten
    • Sehr gute Einbindung in die Praxis
    • Sonderurlaub für Prüfungen
    • Interessensvertretung für Auszubildende

Ideale Perspektiven:

Hier
    • Übernahme in den Dienst des Rhein-Erft-Kreises bei Bestehen der Prüfung,
    • Weiterbildungsmöglichkeiten,
    • Teilnahme am betrieblichen Gesundheitsmanagement (z. B. Urban Sports).

Vorausgesetzt wird:

Hier
    • Abitur bzw. uneingeschränkte Fachhochschulreife
    • Deutsche Staatsangehörigkeit oder die eines EU-Mitgliedsstaates
    • Angemessene Kenntnisse zweier Fremdsprachen, darunter Französisch oder Latein
    • Gute Geschichtskenntnisse
    • Grundkenntnisse der Informationstechnik

    Zudem erwarten wir:

    • Grundkenntnisse der archivarischen Arbeit
    • Interesse an Verwaltungs- und Organisationsaufgaben
    • Hohes Engagement und Verantwortungsbereitschaft
    • Gute Kommunikationsfähigkeit in Wort und Schrift
    • Sorgfalt und Zuverlässigkeit
    • Teamfähigkeit und soziale Kompetenz

Allgemeine Grundsätze?

Hier

Der Rhein-Erft-Kreis fördert die Gleichstellung von Frauen und Männern nach dem Gleichstellungsgesetz und dem Gleichstellungsplan des Rhein-Erft-Kreises. Bewerbungen von Frauen sind daher ausdrücklich erwünscht. Frauen werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen oder die Vorgaben des Landesgleichstellungsgesetzes bereits erfüllt sind. Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Bewerbungsunterlagen, die als unverschlüsselte E-Mail übersandt werden, sind auf diesem Weg gegen unbefugte Kenntnisnahme oder Veränderung nicht geschützt. Die Bewerbungsunterlagen werden ausschließlich zum Zwecke des Auswahlverfahrens verwendet und nach Abschluss des Auswahlverfahrens unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen gelöscht. Weitere Hinweise zum Datenschutz finden Sie unter https://www.rhein-erft-kreis.de/datenschutz.

Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung