Stellenausschreibung

Der Rhein-Erft-Kreis sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für das Amt für Kreisentwicklung, Ökologie und Klimafolgeanpassung eine/einen

Sachbearbeiter/in (m/w/d)

für die Untere Naturschutzbehörde im Rahmen einer unbefristeten Stelle (19,5 Stunden pro Woche). Der Dienstort ist das Kreishaus Bergheim.

Entgeltgruppe
Die Vergütung erfolgt bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen bis Entgeltgruppe 11 TVöD.

Welches Aufgabengebiet erwartet Sie?
  • Ganzheitliche Bearbeitung aller Aufgaben der Unteren Naturschutzbehörde im unmittelbaren Kontakt mit den Antragstellenden, Bürgerinnen und Bürgern sowie den jeweils zuständigen Behörden,
  • Bearbeitung von Stellungnahmen im Rahmen der Beteiligung der Unteren Naturschutzbehörde bei Planungs- und Genehmigungsverfahren Dritter
  • Bearbeitung von Anträgen im unmittelbaren Zuständigkeitsbereich der Unteren Naturschutzbehörde bei der Erteilung von naturschutzrechtlichen Befreiungen, Ausnahmen und Genehmigungen, sowie insbesondere im Rahmen der naturschutzrechtlichen Eingriffsregelung und des Artenschutzes,
  • Überwachung der Einhaltung der Vorschriften des Bundesnaturschutzgesetzes und des Landesnaturschutzgesetzes NRW sowie der unmittelbar geltenden europarechtlichen Vorschriften
  • Bearbeitung von Meldungen, Anfragen und Beschwerden, interdisziplinäre Zusammenarbeit mit den Fachämtern der Städte und Behörden
  • Zusammenarbeit mit dem Naturschutzbeirat, den Naturschutzverbänden und der Naturschutzwacht, Entwurf von Vorlagen für den Kreistag und den Naturschutzbeirat.
Was erwarten wir persönlich von Ihnen?
  • Abgeschlossenes Studium der Fachrichtung Landespflege, Landschaftsökologie oder eines vergleichbaren Studienganges,
  • Fachkenntnisse in den Bereichen Ökologie, Biologie und Landschaftsplanung sowie zu planungsrelevanten Tier- und Pflanzenarten,
  • Kenntnisse zum Inhalt und der Anwendung von Umweltverträglichkeitsprüfungen, Umweltprüfungen, landschaftspflegerischer Begleitpläne, FFH-Verträglichkeitsprüfungen, Artenschutzprüfungen und, Landschaftsplänen sind vorteilhaft.
  • Hohes Maß an kommunikativen und sozialen Kompetenzen sowie eigenständig und termingerechte Arbeitsorganisation,
  • sicherer Umgang mit Office-Anwendungen, Grundkenntnisse im Umgang mit Datenbanken und GIS-Anwendungen, Bereitschaft zur Aneignung fachspezifischer EDV-Programme,
  • Aufgrund der Tätigkeit im Außendienst ist der Führerschein Klasse B erforderlich,
  • Berufs- und Verwaltungserfahrung im Bereich Naturschutz und Landschaftspflege ist vorteilhaft.

Der Rhein-Erft-Kreis fördert die Gleichstellung von Frauen und Männern nach dem Gleichstellungsgesetz und dem Gleichstellungsplan des Rhein-Erft-Kreises. Bewerbungen von Frauen sind daher ausdrücklich erwünscht. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen oder die Vorgaben des Landesgleichstellungsgesetzes bereits erfüllt sind. Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt. 

Sind Sie interessiert?

Dann reichen Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung mit den üblichen Bewerbungsunterlagen bitte bis zum 21.05.2021 über unser elektronisches Bewerbungsportal ein. Bitte sehen Sie von einer Papierbewerbung oder einer Bewerbung per E-Mail ab. Zu den Stelleninhalten und der Aufgabenwahrnehmung erteilt der Abteilungsleiter Herr Mayr unter 02271/83-16144 weitere Auskünfte.

 

Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung