Image Image

Der Rhein-Erft-Kreis ist ein Kreis im Westen Nordrhein-Westfalens im Regierungsbezirk Köln. Er umfasst 10 Kommunen und bietet als einer der größten Arbeitgeber in der Region vielfältige Möglichkeiten der beruflichen Weiterentwicklung. Zum 15.03.2023 ist im Amt für Gebäudemanagement die Stelle einer/eines

Schulhausmeisterin/Schulhausmeister (m/w/d)

für die Maria-Montessori-Schule - Förderschule mit dem Schwerpunkt “geistige Entwicklung“ –, Am Siegesbach 10-22, 50321 Brühl zu besetzen. Die Stelle beinhaltet darüber hinaus die Unterstützung für das Karl-Schiller-Berufskolleg, Bonnstraße 200, 50321 Brühl.

Die Einstellung erfolgt in Vollzeit zunächst im Rahmen eines Zeitvertrages für die Dauer von zwei Jahren mit der Möglichkeit einer unbefristeten Übernahme bei entsprechender Bewährung.

Eine Eingruppierung kann bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen entsprechend der Stellenbewertung nach Entgeltgruppe EG 7 TVöD erfolgen. Auf das Bestehen von besonderen tarifvertraglichen Regelungen für Schulhausmeister z. B. hinsichtlich der Arbeits- und Bereitschaftszeiten wird hingewiesen. Dienstort ist Brühl.

Was bringen Sie mit?

Hier
    • Ausbildung im handwerklich–technischen Bereich
    • Entsprechende Berufserfahrung in den letzten drei Jahren (bevorzugt im Heizungs-, Sanitär-, Elektro- oder Schreinerhandwerk) bzw. entsprechende Berufserfahrungen als Hausmeister/in
    • Fahrerlaubnis der Klasse B ist zwingend erforderlich

Was ist Ihr Aufgabengebiet?

Hier

    Der Aufgabenbereich umfasst die Betreuung des Schulgebäudes und der Außenanlagen. Dazu gehören u. a. die Übernahme des Schließdienstes, die Pflege der Außenanlagen einschließlich Winterdienst, kleinere Reparatur- und Instandsetzungsarbeiten sowie allgemeine Hausmeistertätigkeiten.

Was ist außerdem wünschenswert?

Hier
    • Hohes Maß an Engagement
    • Eigenverantwortliche Arbeitsweise
    • Organisationsgeschick
    • Flexibilität hinsichtlich der täglichen Arbeitszeit
    • Eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit der Schulleitung und dem Kollegium wird ebenso vorausgesetzt wie der freundliche und konsequente Umgang mit Schülerinnen und Schülern.

Was bieten wir Ihnen?

Hier

    Der Rhein-Erft-Kreis arbeitet stetig an der Verbesserung der Mitarbeiterzufriedenheit. Aus diesem Grund wurden bereits vielfältige Angebote zur Attraktivitätssteigerung geschaffen:

    • Gleitende Arbeitszeit
    • Möglichkeit der Heimarbeit
    • eigener Betriebskindergarten
    • betriebliches Gesundheitsmanagement (u.a. vergünstigte Firmenfitness-Angebote)
    • vielfältige Weiterbildungsmöglichkeiten
    • Vereinbarkeit von Familie und Beruf
    • krisensichere Arbeitsplätze

Allgemeine Grundsätze?

Hier

Die Stelle ist grundsätzlich für Teilzeitkräfte geeignet, dabei muss aber die Bereitschaft bestehen, die Arbeitszeit den dienstlichen Belangen anzupassen. Dies ist insbesondere für die Ausübung des Winterdienstes (01.11. -31.03.) erforderlich. Hierfür wäre zudem die Wohnortnähe zum Arbeitsplatz wünschenswert.

Der Rhein-Erft-Kreis fördert die Gleichstellung von Frauen und Männern nach dem Gleichstellungsgesetz und dem Gleichstellungsplan des Rhein-Erft-Kreises. Bewerbungen von Frauen sind daher ausdrücklich erwünscht. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen oder die Vorgaben des Landesgleichstellungsgesetzes bereits erfüllt sind. Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Bewerbungsunterlagen, die als unverschlüsselte E-Mail übersandt werden, sind auf diesem Weg gegen unbefugte Kenntnisnahme oder Veränderung nicht geschützt. Die Bewerbungsunterlagen werden ausschließlich zum Zwecke des Auswahlverfahrens verwendet und nach Abschluss des Auswahlverfahrens unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen gelöscht. Weitere Hinweise zum Datenschutz finden Sie unter https://www.rhein-erft-kreis.de/datenschutz.

Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung