Image Image

Der Rhein-Erft-Kreis ist ein Kreis im Westen Nordrhein-Westfalens im Regierungsbezirk Köln. Er umfasst 10 Kommunen und bietet als einer der größten Arbeitgeber in der Region vielfältige Möglichkeiten der beruflichen Weiterentwicklung. Zur Personalgewinnung sucht der Rhein-Erft-Kreis – Amt für technischen Umweltschutz – ab sofort für die Abteilung Bodenschutz/Altlasten einen/eine

staatl. geprüfte/n Techniker/in (m/w/d) der Fachrichtung Umweltschutz

oder einer vergleichbaren Fachrichtung in Teilzeit (50 %; 19,5 Std./Woche). Die Einstellung erfolgt unbefristet.

Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe 9 a TVöD. Dienstort ist Bergheim.

Die Stelle bietet ein vielseitiges Aufgabengebiet in einem freundlichen und kooperativen Team. Es sollten sich auch BewerberInnen angesprochen fühlen, die noch über keine Berufserfahrung, allerdings ein hohes Maß an Selbstständigkeit und Teamgeist verfügen.

Was bringen Sie mit?

Hier
  • EDV – Kenntnisse, sicherer Umgang mit Office – Anwendungen
  • gute Fachkenntnisse im Bereich Bodenschutzrecht
  • Freundliches und verbindliches Auftreten
  • Fähigkeit zu selbstständigem Arbeiten und Teamfähigkeit
  • Vorkenntnisse in ArcGIS sind von Vorteil
  • Die Fahrerlaubnis der Klasse B sowie die Nutzung des eigenen PKWs gegen Kostenerstattung für Dienstfahrten wird erwartet.

    Was ist ihr Aufgabenbereich?

    Hier

    Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen die Führung des Altlastenkatasters der Unteren Bodenschutzbehörde des Rhein-Erft-Kreises.

            Was bieten wir Ihnen?

            Hier

            Der Rhein-Erft-Kreis arbeitet stetig an der Verbesserung der Mitarbeiterzufriedenheit. Aus diesem Grund wurden bereits vielfältige Angebote zur Attraktivitätssteigerung geschaffen:

            • Gleitende Arbeitszeit
            • Möglichkeit der Heimarbeit
            • eigener Betriebskindergarten
            • betriebliches Gesundheitsmanagement (u.a. vergünstigte Firmenfitness-Angebote)
            • vielfältige Weiterbildungsmöglichkeiten
            • attraktive Aufstiegschancen
            • Vereinbarkeit von Familie und Beruf
            • krisensichere Arbeitsplätze

            Allgemeine Grundsätze?

            Hier

            Der Rhein-Erft-Kreis fördert die Gleichstellung von Frauen und Männern nach dem Gleichstellungsgesetz und dem Gleichstellungsplan des Rhein-Erft-Kreises. Bewerbungen von Frauen sind daher ausdrücklich erwünscht. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen oder die Vorgaben des Landesgleichstellungsgesetzes bereits erfüllt sind.

            Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

            Bewerbungsunterlagen, die als unverschlüsselte E-Mail übersandt werden, sind auf diesem Weg gegen unbefugte Kenntnisnahme oder Veränderung nicht geschützt. Die Bewerbungsunterlagen werden ausschließlich zum Zwecke des Auswahlverfahrens verwendet und nach Abschluss des Auswahlverfahrens unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen gelöscht. Weitere Hinweise zum Datenschutz finden Sie unter https://www.rhein-erft-kreis.de/datenschutz.


            Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung