Stellenausschreibung

Der Rhein-Erft-Kreis - Amt für Gebäudemanagement - sucht zum 01.03.2022  

eine Schulhausmeisterin/einen Schulhausmeister (m/w/d) 

für das Adolf-Kolping-Berufskolleg in Kerpen-Horrem.  Die Einstellung erfolgt als vollbeschäftigte/r Mitarbeiter/in zunächst im Rahmen eines Zeitvertrages für die Dauer von zwei Jahren mit der Möglichkeit einer unbefristeten Übernahme bei entsprechender Bewährung. Eine Eingruppierung erfolgt bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen bis zur Entgeltgruppe 7 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Auf das Bestehen von besonderen tarifvertraglichen Regelungen für Schulhausmeister, z. B. hinsichtlich der Arbeits- und Bereitschaftszeiten wird hingewiesen.

Welches Aufgabengebiet erwartet Sie?

Das Aufgabengebiet umfasst die Betreuung des Schulgebäudes und der Außenanlagen. Dazu gehören u. a. die Übernahme des Schließdienstes, die Pflege der Außenanlagen einschließlich des Winterdienstes, kleinere Reparatur- und Instandsetzungsarbeiten sowie allgemeine Hausmeistertätigkeiten.

Die Stelle ist grundsätzlich auch für Teilzeitkräfte geeignet. Aufgrund der Unterrichtszeiten (Abendschule) ist es erforderlich, den Dienst mit einem zweiten Hausmeister im Schichtdienst (Früh- und Spätdienst bis 21.00 Uhr) zu versehen und setzt die Bereitschaft voraus, die Arbeitszeit den dienstlichen Belangen anzupassen. Dies gilt auch in der Zeit des Winterdienstes.

Was erwarten wir persönlich von Ihnen?

Voraussetzung für die Tätigkeit als Schulhausmeister ist eine erfolgreich abgeschlossene handwerkliche Ausbildung der Bewerbenden (bevorzugt im Heizungs-, Sanitär-, Elektro- oder Schreinerhandwerk)  mit einer der Position angemessenen Berufserfahrung bzw. entsprechender Berufserfahrung als Hausmeister. Der Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis der Klasse B sowie die Bereitschaft, den eigenen Pkw gegen Kostenerstattung zu Dienstfahrten einzusetzen, ist erforderlich. 

Der Rhein-Erft-Kreis erwartet von den Bewerbenden ein hohes Maß an Engagement, eigenverantwortliche Arbeitsweise, Organisationsgeschick und Flexibilität hinsichtlich der täglichen Arbeitszeit. Eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit der Schulleitung und dem Kollegium wird ebenso vorausgesetzt wie der freundliche und konsequente Umgang mit Schülerinnen und Schülern.

Der Rhein-Erft-Kreis fördert die Gleichstellung von Frauen und Männern nach dem Gleichstellungsgesetz und dem Gleichstellungsplan des Rhein-Erft-Kreises. Bewerbungen von Frauen sind daher ausdrücklich erwünscht. Frauen werden bei im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen oder die Vorgaben des Landesgleichstellungsgesetzes bereits erfüllt sind.

Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Sind Sie interessiert?

Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen reichen Sie bitte bis zum 29.01.2022 über unser elektronisches Bewerbungsportal (www.rhein-erft-kreis.de) ein. Bitte sehen Sie von einer Papierbewerbung oder einer Bewerbung per E-Mail ab.

 

Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung