Stellenausschreibung

Der Rhein-Erft-Kreis ist mit knapp 500.000 Einwohnerinnen und Einwohnern eine dynamische Wachstumsregion und verbindet durch die unmittelbare Nähe zu Köln und Düsseldorf die Vorteile von Großstadtnähe und Lage im Grünen. Die Region an Rhein und Erft bietet mannigfaltige Zukunftsperspektiven als Wirtschaftsstandort bei gleichzeitig hoher Lebens- und Freizeitqualität mit guter schulischer Infrastruktur und gut ausgebauten Kinderbetreuungsangeboten. Die Kreisverwaltung verfügt über eine eigene Großtagespflege für unter 3-jährige Kinder.

Im Amt für Straßenbau und Verkehr ist zum 01.12.2021 die Stelle 

Leiter/in der Abteilung "Planung und Baudurchführung" (m/w/d)

unbefristet zu besetzen. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden. Die Eingruppierung erfolgt bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen bis Entgeltgruppe 13 TVöD.

Stelleninhalt ist die Sicherstellung der termingerechten Planung und Umsetzung von Straßen- und Radwegemaßnahmen im gesamten Gebiet des Rhein-Erft-Kreises. 

Die Aufgaben im Überblick:
  • verantwortliche Leitung, Steuerung und Weiterentwicklung der Abteilung "Planung und Baudurchführung",
  • zielorientierte und wertschätzende Führung und Entwicklung von derzeit sieben Mitarbeitenden, 
  • Verantwortung für die Planung und Umsetzung aller Neu-, Aus- und Umbaumaßnahmen an Kreisstraßen,
  • Entwicklung und Begleitung der fachtechnischen und strategischen Zielvorgaben in allen Fragen des regionalen Straßenverkehrs im Kreisgebiet, 
  • Etablierung eines Projektmanagements,
  • verantwortliche Betreuung von Ingenieurbüros bei der Planung und Realisierung aller Straßenverkehrsinfrastruktur-vorhaben des Rhein-Erft-Kreises,
  • verantwortliche Begleitung der Erstellung von Förderanträgen sowie Einwerbung von Bundes- und Landeszuwendungen, 
  • Erarbeitung von fachtechnischen Stellungnahmen zu Straßenplanungen Dritter
Ihr Profil:
  • erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium (Bachelor oder Master of Engineering/Dipl.-Ingenieur/in FH oder TH, Fachrichtung Bauingenieurwesen, Vertiefungsrichtung Verkehrswesen/Verkehrsbau) oder vergleichbare qualifizierende Erfahrungen, 
  • mehrjährige Berufserfahrung in einem vergleichbaren Umfeld einer öffentlichen Verwaltung oder in der Bauwirtschaft, 
  • Führungs- und soziale Kompetenz, Teamfähigkeit, 
  • Erfahrungen in der Steuerung komplexer Projekte sowie ausgeprägte Planungs- und Steuerungskompetenz, 
  • Eigeninitiative, Arbeitsfreude und Selbständigkeit, 
  • souveräne, belastbare und kommunikationserfahrene Persönlichkeit, die die Aufgabenerledigung ergebnisorientiert und pragmatisch angeht

Sie verstehen es, Kommunikationsprozesse mit Auftragnehmern, kreisangehörigen Kommunen, sonstigen Behörden, Inverstoren, privaten Bauherrn und Straßenanliegern zu organisieren und zu moderieren. Sie wissen, worauf es in dieser Position ankommt und sorgen dafür, dass die im Haushaltsplan veranschlagten Straßen- und Radwegebaumaßnahmen termin-, sach- und fachgerecht umgesetzt werden.

Wenn Sie darüber hinaus eine fachliche Expertise im Bereich Straßenwesen mitbringen und über Verwaltungskenntnisse bzw. Verwaltungserfahrung verfügen, rundet das Ihr Profil in idealer Weise ab. 

Lassen Sie uns miteinander ins Gespräch kommen. Wir bieten eine wirklich interessante Managementaufgabe mit einem hohen Gestaltungs- und Verantwortungsspielraum. Für einen ersten vertrauensvollen Kontakt steht Ihnen der Amtsleiter, Herr Kapp, Tel. 02271/83-16610, gerne zur Verfügung. 

Wegen des Einsatzes auch im Außendienst ist eine gültige Fahrerlaubnis der Klasse B sowie die Bereitschaft, den eigenen PKW gegen Kostenerstattung für dienstliche Zwecke einzusetzen, unabdingbar.

Grundsätzlich ist Teilzeitbeschäftigung möglich, wobei die Bereitschaft, auch an Nachmittagen Dienst zu verrichten, vorausgesetzt wird.

Der Rhein-Erft-Kreis fördert die Gleichstellung von Frauen und Männern nach dem Gleichstellungsgesetz und dem Gleichstellungsplan des Rhein-Erft-Kreises. Bewerbungen von Frauen sind daher ausdrücklich erwünscht. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen oder die Vorgaben des Landesgleichstellungsgesetzes bereits erfüllt sind.

Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Sind Sie interessiert?

Interessentinnen und Interessenten reichen Ihre ausführliche Bewerbung, die das Motiv für das Interesse an der ausgeschriebenen Stelle, die Darlegung der fachlichen und persönlichen Voraussetzungen sowie bisherige Tätigkeiten und Einsatzbereiche enthält, bis zum 30.09.2021 über unser elektronisches Bewerbungsportal ein. Bitte sehen Sie von einer Papierbewerbung oder einer Bewerbung per E-Mail ab.

 

Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung